Author

Laura

Browsing

Glossy Guide: Wozu sind diese ganzen Pinsel ?

Seht ihr nicht auch manchmal neue Sachen bei Make-Up und denkt euch… Wofür soll das bitte sein ?! Und dann auf einmal kommt ein YouTube Video und es geht genau um dieses Produkt. 😀 Auf einmal hat man das Verlangen es auch auszuprobieren. Vielleicht wird ja das Make-Up doch noch ein Stückchen besser, wenn man genau diese Neuheit hat. Bestes Besipiel dafür war der Beauty Blender.  Es gab ein paar Videos und auf einmal hat ihn jeder gebraucht. Bei Pinseln gibt es zwar nicht so oft etwas total neues aber trotzdem ist es für viele ein wenig verwirrend, welcher Pinsel denn jetzt für was benutzt wird. Um ein bisschen Licht in dieses Pinsel Wirrwar zu bringen, gibt es ein kleines Pinsel 1×1 . Das schlimme ist nämlcih, dass wenn man falsche Pinsel benutz, das Make-up einfach nicht so gut wird. Viele haben zB Probleme mit dem Konturieren. Und das ist auch klar, weil wenn man hier einem zu dicken Pinsel benutzt, sieht es nunmal auch nicht wie ein Schatten unter dem Wangenknochen aus, sondern wie ein brauner Balken. Und das ist ja wirklich nicht das was man will. Man braucht das richtige Werkzeug um eine guten Look zu kreiren. Also starten wir direkt mit den Basics die jede Make-Up Liebhaberin Zuhause haben sollte

Das Gesicht


In meiner persönlichen Make-up Routine fang ich immer erst mit dem Gesicht an und mache dann die Augen. Obwohl viele ja der Meinung sind das es andersrum besser wäre. Es hätte den vorteil das zum Beispiel kleine Reste vom Lidschatten keine Flecken hinterlassen oder auch Maskara die daneben geht ganz einfach wieder weg wäre und man nicht mit der Foundation nochmal von vorne anfangen muss. Aber trotz dieser Vorteile gefällt mir die andere Reihenfolge einfach besser. 😀 Deshalb fang ich hier auch mit den Pinseln für das Gesichts Make-Up  an.

 

 

foundationFoundation

 

Der erste Schritt ist bei den Meisten flüssiges Make-up. Der Foundation Pinsel hat einen flachen Pinsel Kopf und eignet sich perfekt zum Auftragen von flüssigen oder cremigen Make-Up. Man gibt das Produkt auf den Handrücken und nimmt es dann mit dem Pinsel auf. Mit streichenden Bewegungen wir das Make-Up dann von innen nach außen aufgetragen und man erreicht so einen präzise, streifenfreie und gleichmäßige Grundierung.

 


 

Puder Pinsel

Puder

 

Der Puder Pinsel ist – wie uns der Name schon verrät – für losen oder kompakten Puder. Man kann Puder entweder zusätzlich zum Make-up verwenden oder eben anstatt Make-Up. Wichtig ist nur, dass Ihr euch damit wohlfühlt. Der Puder Pinsel zeichnet sich besonders durch seine weichen Haare und einen relativ großen Runden Kopf aus. So kann man das Produkt gut aufnehmen und gleichmäsig verteilen. Vergesst dabei den Hals nicht, damit ihr einen gleichmäßigen Übergang habt. Mein Tipp für euch: Wenn ihr einen losen Puder benutzt klopft den Pinsel vor dem auftragen nochmal ab. So vermeidet ihr, dass ihr an einer Stelle viel mehr auftragt als an einer anderen.


Kabuki Pinsel

 

Kabuki

 

Mit ihrem großen Runden Kopf bringen Kabukis den Vorteil, dass sie einen gleichmäßigen und natürlichen Look erschaffen. Ob mit Puder oder Mineral Make-up, man kann eine konzentirerte Menge aufnehmen, um diese dann mit kreisenden Bewegungen gleichmäßig zu verteilen. Für mich immer der Abschließende Step meines Gesicht Make-Ups.


Concealer pinsel
Concealer

 

Möchte man Augenringe oder Fälchen kaschieren braucht man einen Concealer Pinsel. Er ist wie der Foundation Pinsel flach und abgerundet bloß um einiges kleiner. So kann man super auch an schwierige stellen wie zB unterm Auge nah am Wimpernkranz oder an den Nasenflügelen das Produkt auftragen. Inzwischen wurde der Pinsel ein wenig von Blendern abbgelöst, aber eine sehr präzise Arbeit ist mit der klassischen Art und Weise einfacher.

 


rouge pinsel

 

Rouge

Der Rouge Pinsel hat ganz weiche Häärchen und ist perfekt um weiche Konturen zu zeichnen. Am besten geht das, wenn man die Backen ein bisschen einsaugt und so die Knochen besser zu sehen sind. Man kann dann mit ganz lockeren Bewegungen das Rouge von Vorne nach Hinten Richtung Ohr auftragen. Kleiner Tipp: Nachdem ihr das Produkt aufgenommen habt, klopft den Pinsel ab damit ihr nicht gleich eine riesen Portion habt und ausseht wie ein Clown. 😀


contouring

 

Contouring

Hier eignet sich am besten ein abgeschrägter Pinsel mit relativ stabilen und dichten Haaren. Es verhindert das die Contour zu großflächig wird und man kann einen schönen Schatten Effekt erzielen. Sind die Haare zu weich kann es schnell passieren dass die Kontur zu weit nach unten rutscht und das verfehlt dann den gewünschten Effekt das Geischt schmäler wirken zu lassen. Auch hier ein kleiner Tipp: Fangt am besten in der Mitte vom Ohr an und zieht einen relativ geraden Strich nach vorne. Macht ihr die Kontur zu schräg lässt es euer Gesicht länger anstatt schmäler wirken.


 

Hihglighter Pinsel

 

Highlighter

 

Ein weit verbreitetes Missverständniss… Highlighter wird normalerweise nicht mit einem Fächerpinsel aufgetragen. Ja, ihr lest richtig 😀 wozu der Fächerpinsel ist dazu komm ich gleich. Für einen Highlighter wird von Visagisten ein dichter runder Kurzhaarpinsel verwendet. Er nimmt das Produkt gut auf und man kann so  den Highlighter super auftragen und verblenden.


Fächerpinsel

 

Fächerpinsel

 

Der Fächerpinsel ist ein Korrekturpinsel. Er soll einem helfen wenn man Lidschatten aufträgt und dabei Farbe unters Auge kommt.  Er soll sozusagen die Wangen abstauben. Es ist euch natürlich selbst überlassen wie ihr was verwendet, aber ich musste zumindest mal aussprechen dass der Fächerpinsel ursprünglich nichts mit einem Highlighter zu tun hatte er euch jetzt aber als solches verkauft wird.

 

 

Die Augen


Für die Augen gibt es nochmal ein Riesen Spektrum an Pinseln. Für den Alltag brauche  ich zum Beispiel aber nur 3-4 um ein gelungenes Make-Up zu zaubern.

Blender Pinsel

Blender

Ein Pinsel mit einem runden Kopf, bei dem die Haare unterschiedlich stabil sein könne. Ich persönlich habe einen, mit ein bisschen stabileren Haaren. So trage ich nämlich die dunkle Farbe in meine Lidfalte auf und verblende sie nach vorne und nach unten. Es entsteht am äußeren Lid eine art V, das gibt dem Auge diesen schönen 3D Effekt. Man kann so super Farbe aufnehmen und sie gleichzeitig präzise verblenden. Mit weicheren Borsten kann es oft passieren, dass man keine Kontrolle über das Verteilen der Farbe hat und so eben die Form nicht sehr präzise ist. Weiche Pinsel eignen sich dann eher um zwei Farben miteinander zu verblenden. Man bekommt so einen weicheren Übergang.


Lidschatten Pinsel

 

Lidschatten 

 

Er ist ähnlich wie der Concealer Pinsel mit einem flachen aber nicht ganz so stark abgerundeten Kopf. Um die zweite Farbe, im vorderen Teil der Lids aufzutragen benutze ich aber in der Regel keinen Pinsel sondern einen Applikator, da ich finde dass man so mehr Farbe aufnehmen kann. Den Lidschatten Pinsel nehme ich nur bei creme Lidschatten oder bei Stiften, da man so gleichmäßiger Auftragen kann.


Flat Eyeliner Pinsel

 

Flat Eyeliner 

 

Dieser Pinsel hat ist ganz gerade und ziemlich flach. So lässt sich ein super Eyeliner ziehen, der aber nicht ganz so streng wird wie zum Beispiel mit einem flüssigen Eyeliner. Ich benutze ihn auch sehr gerne um unter dem Auge mit der etwas dunkleren Farbe, die ich auch in der Lidfalte verwende, eine kleine Kontur zu ziehen. Damit kann man das Auge betonen und die Wimpern voller erscheinen lassen.

 

 

Damit das Ergebnis auch immer perfekt ist, achtet darauf, dass ihr eure Pinsel regelmäßig  auswascht und gut behandelt. 😀 Würdet Ihr gerne wissen ob es einen Unterschied zwischen günstigen und etwas teureren Pinseln gibt, dann schreibt doch einfach ein Kommentar.

Kisses Laurie

IF YOU LIKE IT, PIN IT!
November Neuheiten

Es ist wieder soweit. Der Dezember hat begonnen und natürlich sind letzten Monat viele Dinge passiert. Damit ihr wie immer up-to-Date seid, habe ich hier für euch die…